feld3
feld3
feld3
feld3

musik

TangoLío spielt Musik aus der sogenannten »Epoca de Oro«, der Blütezeit des Tangos in den Vierziger Jahren, in denen hunderte großer Orchester in den argentinischen Salons zum Tanz spielten. Die Band – Piano, Bandoneon, Violine und Kontrabass – bringt Musiker aus Europa und Argentinien zusammen und besticht durch einen authentischen Sound der großen Tangoklassiker.

Der Bandoneonist Gustavo Battistessa, geboren in Buenos Aires, spielte in zahlreichen renommierten Orchestern auf internationalen Tourneen, unter anderem mit Color Tango, Atilio Stampone und Louis Borda.

Der argentinische Sänger Marcelo Paletta lebt seit über 20 Jahren in Deutschland, entdeckte  aber schon während seiner Kindheit im Arrabal seine Liebe zum Tango. Er singt in verschiedenen Tango-Orchestern.

Die Pianistin Christine Rüger ist Initiatorin des Projektes, kümmert sich um Arrangements und hält „den Laden“ zusammen. Sie spielt mit dem Bassisten  Dietmar Lechner noch im Duo Milori-Tango.

Amadeo Espina war Violinist in zahlreichen Tangoshows in Buenos Aires, wie etwa Michelangelo und Tango Rojo. Mit Tango Passion tourte er durch Europa und Osteuropa. Seit 2011 lebt Espina in Frankfurt und tritt mit verschiedenen Tango-Gruppen in ganz Europa auf.

Das Cuarteto Amarillo wurde im Sommer 2009 von vier tangobegeisterten Tänzern gegründet. Ziel war es, tanzbare Tangomusik für die Milonga zu machen. Der Start war nicht einfach. Im Tango ist es schwer brauchbares Notenmaterial für Orchester zu bekommen. Die Behandlung der Instrumente unterscheidet sich sehr von der europäischen Musik. Viele Stilmittel, die den typischen Tangoklang erzeugen, werden nicht notiert. Ohne „argentinisch Hilfe“ kommt man da nicht weit. Diese fanden wir bei Roger Helou, Leiter des Orchesters „Silencio“in Form von Einzelunterricht, Probenbetreuung und Musikerworkshops. Im Cuarteto Amarillo verbrachten wir sozusagen unsere „Lehrjahre“. Bis zu seiner Auflösung 2014 spielte das Quartett auf verschiedenen Milongas im Rhein-Neckar-Raum. Besetzung: Christine Rüger, Piano; Dietmar Lechner: Kontrabass; Tobias Ostheim: Bandoneon und Birgit Becher: Violine

lio Kopie
milori logo 4 Kopie
visitenkarte 1

Milori Tango

Das Duo MiloriTango hat mit eigenen Arrangements seinen ganz eigenen Stil entwickelt, den Tango Argentino zu interpretieren. Die Stücke sind teils kunstvoll durcharrangiert, teilweise bieten sie viel Platz für Improvisation. Es entsteht ein kraftvoller Sound voller Emotion, Lebendigkeit und Spielfreude. Das Repertoir umfaßt größtenteils tradidionelle Tanzmusik, teilweise auch „Neo-Tangos“ und konzertante Stücke. Milori gibt es seit 2008 und war auf zahlreichen Tanzveranstaltungen zu hören.

Besetzung: Akkordeon: Christine Rüger

Gitarre: Dietmar Lechner

cuarteto amarillo

Einen Artikel aus der tangodanza findet ihr hier

Milori-Romance de barrio

Milori-Oblivion

Milori-Danzarin

Milori-comme il faut

Milori-Bahia Blanca

Einen Bildergalerie findet ihr hier

TangoLío

Auf unserem Soundcloud-Profil kann man unsere neuesten Live-Aufnahmen auch anhören:

https://soundcloud.com/tangolio/albums

medien Bild

Hier geht’s zur Baustelle der Medienseite.

So ganz perfekt funktioniert sie leider nicht....

nof logo tsh Kopie
wir
musik
 tanz